Leistungspalette rund um die Pferdegesundheit deutlich erweitert

Liebe Kunden,

aus unserem persönlichen Kontakt weiß ich, welch große Bedeutung das Thema Pferdegesundheit für Sie hat. Deshalb ist dies gewiss eine besonders gute Nachricht für Sie:

Ab Januar 2020 profitieren Sie als Pferdebesitzer von meinem deutlich erweiterten Leistungsspektrum rund um die Gesundheit von Pferden.

Zu diesem Zweck habe ich mich mit erfahrenen Ärzten renommierter Qualitäts-Pferdekliniken und tierärztlicher Fahrpraxen aus dem Rhein-Main-Gebiet zusammengetan.

„Pferdegesundheit Rhein Main“

ist der Name dieses neuen Verbundes, dem die Tierklinik Binger Wald (Waldalgesheim), die Pferdeklinik Hattersheim und das Tierärztliche Gesundheitszentrum Wiesbaden angehören.

Der neuen Gesellschaft gehören neben meiner Person die Tierärzte Dr. Stephen Eversfield, Dr. Ekkehart Schmidt und Dr. Christian-Mark Traenckner als verantwortliche Tierärzte an – allesamt ausgewiesene Spezialisten mit tiefem Wissen rund um die Behandlung und Gesunderhaltung von Pferden.

Gemeinsam werden wir mit Umfang und Niveau unserer Leistungspalette als Pferde-Spezialisten Maßstäbe setzen: Wir behandeln Pferde, regional und überregional, auf allen Gebieten der Pferdemedizin, von der Akutversorgung im Stall und der Behandlung von Verletzungen sowie Kolikpatienten über Gesundheitsprophylaxe bis hin zu sportmedizinischer Versorgung und Begleitung.

So profitieren Sie als Pferdebesitzer von dieser starken Kooperation:

  • Als Tierkliniken-Verbund sind wir – mehr als eine einzelne Klinik – in der Lage, in modernste medizinische Diagnostik- und Therapie-Optionen zu investieren – ein Mehrwert, der in der Region und darüber hinaus seinesgleichen sucht.
  • Unter dem Dach der „Pferdegesundheit Rhein Main“ arbeitet ein besonders breites Spektrum an Spezialisten für verschiedene Fachgebiete. Damit ist sichergestellt, dass sich Ihr Pferd von Behandlungsbeginn an in genau den richtigen Händen befindet.
  • Der Einsatz modernster Software macht es unserem Team außerdem möglich, sogar ortsunabhängig auf Dokumentationen und hinterlegte Informationen wie Röntgenbilder, Ultraschallbefunde etc. zuzugreifen. So kann jeder behandelnde Tierarzt jederzeit digital die Krankengeschichte eines Pferdes einsehen. Er weiß, wie ein Pferd in der Vergangenheit behandelt wurde, welche Komplikationen es gab und auf welche Besonderheiten zu achten ist. Das ist besonders wichtig bei Pferden, die bei Notfällen erst im Stall und dann später in der Klinik nachbetreut werden müssen.
  • Künftig können wir uns zudem noch mehr Zeit für die tierärztliche Arbeit und damit für den persönlichen Kontakt mit Ihnen und Ihrem Pferd nehmen. Schlankere und effizientere Organisationsstrukturen in der Verwaltung machen es möglich.
  • Als Pferdebesitzer wissen Sie: In einem Notfall, nachts oder an einem Wochenende, ist es sehr schwierig, einen Tierarzt zu finden. Denn die Zahl der Kliniken, die sich auf diese Weise engagieren und eine Notfallversorgung für Pferde anbieten, ist stark rückläufig. Genau an diesem Punkt möchten meine Verbundpartner und ich endlich Abhilfe schaffen: Unser Tierkliniken-Verbund wird künftig an 365 Tagen und Nächten im Jahr eine Notfallversorgung auf höchstem Qualitätsniveau anbieten.
  • Vor allem aber wird ein Tierarzt bei einem Notfall künftig schneller vor Ort sein als bisher, da in unserem Verbund drei Kliniken an unterschiedlichen Standorten eingebunden sind.
  • Ein weiterer Vorteil: Termine können Sie mit mir und meinen Kollegen künftig am Standort Ihrer Wahl vereinbaren. Denn wir möchten Ihnen Ihren Besuch beim Tierarzt so angenehm und bequem wie möglich machen – kurze Anfahrtszeiten immer inklusive.

Selbstverständlich können Sie bei Ihren Terminwünschen wie bisher die Tierärztin oder den Tierarzt Ihres Vertrauens anfragen. Mein Team mit Dr. Alessandra Canziani, Dr. Christoph Fischer, Dr. Hiltrud Traenckner, Caroline Schmitt und Wenke Siefert beraten, helfen und kümmern sich wie bisher gerne um Ihre Anliegen und das Wohl Ihres Pferdes. In besonderen Situationen, die einen Spezialisten erfordern, oder aber in der Notfallversorgung unterstützen uns künftig auch Kolleginnen und Kollegen der kooperierenden Kliniken.

 

Alle beteiligten Tierärzte denken nachhaltig und langfristig. Kontinuität ist uns wichtig.

„Pferdegesundheit Rhein Main“ soll es auch in 20 Jahren noch geben.

 

Bleiben Sie und Ihr Pferd gesund!

Ihr Kai Kreling